Sie sind absolut beliebt und jeder macht sie. Von Justin Bieber über Miley Cyrus bis hin zu Deinen Geschwistern, Freunden, Nachbarn. Selfies. 2013 nahm sogar das Oxford English Dictionary den Begriff auf, da er in die Alltagssprache eingegangen war. Jetzt zeigen wir Dir, wie man den perfekten Selfie schießt!

Hand aufs Herz, wir sind alle ein wenig eitel. Selfies gehören in jedem sozialen Netzwerk daher zum absoluten Muss. Sie dienen zur Imagepflege, zeigen wie nice Dein neues Outfit ist, oder wie gut Dein neuer Haarschnitt oder der neue Make-Up Style steht. Viele von uns brauchen allerdings eine halbe Ewigkeit, bis wir einen Selfie geknipst haben, mit dem wir vollends zufrieden sind. Irgendwas gibt es immer, an dem man herummäkeln kann. Mal steht der Mund zu weit offen, mal hat man auf dem Bild ein Doppelkinn, mal sind die Lichtverhältnisse unvorteilhaft. Alles Dinge, mit denen sich der eigene Narzissmus nicht abfinden will. Damit Du nicht allzu viel Zeit in die Schnappschüsse investieren musst, kannst Du in dem beigefügten Video sehen, wie es die schönsten und erfolgreichsten Models dieser Welt machen. So kannst auch Du Dich darin üben, Dich selbst zu optimieren. Denn das ist schliesslich der zentrale Wert unserer Zeit. Selbstdarstellung. Nichts ist spanannender, befriedigender und erfüllender, als der kurzfristige Kick, den einem das Abbild des eigenen Selbst für einen Moment verleiht. Dass nach einem geschossenen Selfie eigentlich vor einem geschossenen Selfie ist, ist dabei zwar Fluch, aber auch gleichzeitig Segen. Denn die Wiederholungsrate ist dank unserer Smart- und I-Phoes unbegrenzt. Also bekenne Dich dazu, ein Selfie-Junkie zu sein. Denn nur so bist Du in der Welt relevant. Ich knipse, also bin ich!