Die richtige Menge Schminke für den Strand aufzutragen ist gar nicht so einfach. Nimmt man zu viel, besteht die Gefahr, dass das Make-Up verläuft und man sich klebrig fühlt. Nimmt man hingegen zu wenig, kann es sein, dass man ständig daran denkt, ob die Schminke wohl passt und man deswegen am Strand nicht abschalten und Spaß haben kann. Befolgt man aber einige einfache Regeln, ist der perfekte Look nur eine Fingerübung…

  • Anstelle einer herkömmlichen Gesichtscreme solltest Du während des Sommers Produkte benutzen, die speziell vor UV-Strahlung schützen. Da das Gesicht praktisch ständig der Sonne ausgeliefert ist, sollte man diese Spezialcremes vom Frühling an bis in den späten Herbst hinein verwenden.
  • Lasse allzu stark glänzendes Lipgloss weg. Greife stattdessen zu einem handelsüblichen Pflegestift wie Labello oder Blistex. Das verleiht den Lippen einen natürlichen Glanz und schützt diese empfindliche Gesichtspartie vor dem Austrocknen.
  • Trage durchsichtigen Mascara auf, damit die Schminke nicht schmilzt und verschmiert. Der goldene Schimmer hebt zudem den natürlichen Glanz Deines Teints hervor.
  • Verzichte auf übermäßiges Frisieren der Haare und ein aufwändiges Styling. Wenn Du zum Strand gehst, sollte der Look natürlich und einfach zu pflegen sein. Auch wenn es sonst nicht Dein Style ist, kannst Du bei einem Strandaufenthalt auch mal zu Gel mit Wet-Effekt greifen und die Haare zurückkämmen. Das verleiht Deinem Look eine zusätzliche sexy Strandfrische.
  • Wenn Du denkt, dass Du eine stärkere Basis brauchst, oder wenn Du zu eher trockener Haut neigst, solltes Du eine spezielle Feuchtigkeitscreme nutzen, bei schnell fettender Haut empfiehlt sich ein gut deckendes Puder.