Die „Katze“ hat vor wenigen Tagen ein Foto veröffentlicht, auf dem sie beim Knutschen mit dem Sohn von Schlagerstar Costa Cordalis, Lucas Cordalis, zu sehen ist.
Die Öffentlichkeit reagierte ganz unterschiedlich auf das Liebes-Outing. Während die einen bei der Beziehung einen PR-Gag wittern, und ihre Liebe für nicht echt halten, freuen sich Danielas Fans um so mehr. Um den üblen Zungen den Wind aus den Segeln zu nehmen, schaltete sich vor kurzem auch noch die Katzen-Mutter Iris Klein ein. Der ‚Bunte‘ gegenüber erklärte die 46-Jährige: „Das regt mich so auf. Warum darf ein Mensch, nur weil er prominent ist, nicht verliebt sein?“ Der Vorwurf, dass ihre Tochter die Romanze zu Werbezwecken nutze, sei „vollkommener Quatsch“, so Klein.

Ihrer Tochter brauche diese Art der Werbung nicht, da sie davon ohnehin genug habe. Ihren Schwiegersohn in spe bezeichnete Iris indes als „gute Wahl“. Klein: „Jetzt muss ich mir als Mutter weniger Sorgen machen, kann mich zurücklehnen und Socken stricken.“ Positive Kommentare zur Beziehung zwischen Daniela und Lucas gab es auch auf Facebook: das gemeinsame Bild der Frischverliebten bekam in kurzer Zeit 60.000 „Likes“.

Berühmt geworden ist Daniela Katzenberger unter anderem mit einer Reality-TV-Teilnehmerin, als Gastronomin, Sängerin, Fernsehmoderatorin und Model. Sie betreibt zudem das „Café Katzenberger“ sowie dazugehörige Merchandise Geschäfte auf Mallorca, wo auch das Video zu ihrer 2010er Single „Nothing’s Gonna Stop Me Now“, ein Cover des Originals der britischen Sängerin Samantha Fox, drehte. In den Medien wird das Phänomen Katzenberger mitunter kontrovers diskutiert. Die einen loben ihre Fähigkeit, praktisch aus nichts etwas gemacht zu haben, andere kritisieren die „Figur“ Katzenberger als niveaulos.