Der Schlüssel zur Bikini-Figur: Disziplin

Der Schlüssel zur Bikini-Figur: Disziplin

Im Frühjahr versuchen viele Damen noch rechtzeitig vor dem Start in die Bikini-Saison ein paar Pfunde abzunehmen. Die typischen Problemzonen sind hinlänglich bekannt: Hüften, an denen sich ein Fettpolster angesammelt hat, der Bauch, der über dem Hosenbund zu voluminös geworden ist und so weiter. Mit einer Crash-Diät, bei der man nur noch Wasser trinkt und tagelang hungert, kann in der Tat in kurzer Zeit schnelle Erfolge erzielen, hat man aber sein Wunschgewicht einmal erreicht, folgt meist der gefürchtete Jojo-Effekt und man legt die mühsam abgenommenen Pfunde wieder zu.

Der größte Feind einer ranken und schlanken Figur ist Zucker. Um gesund abzunehmen und wieder längerfristig in den geliebten Bikini zu passen, sollte man seine Essgewohnheiten dauerhaft umstellen. Das heißt, dass Süßigkeiten und Fertiggerichte sowie Alkohol möglichst komplett aus dem Speiseplan gestrichen werden sollten. Wenn man diese Dickmacher eliminiert, hat man so gut wie gewonnen. Viele Menschen gönnen sich etwas Süßes, um sich zu belohnen oder trinken ein Bier oder Wein abends nach einem harten und langen Arbeitstag, während Fertiggereichte vor allem Personen locken, die oft unter Zeitdruck stehen.

Die Voraussetzung für eine schöne Linie ist aber, sich bewusst zu ernähren und dem Körper regelmäßig ausreichend Wasser, Gemüse und Obst sowie hochwertiges Eiweiss zuzuführen. Das kann bedeuten, dass man öfter mal am Herd in der Küche stehen und/oder sich das Essen für den nächsten Tag vorbereiten und in Tupperdosen portionieren muss. Für die erfolgreichsten Bodybuilder gehört das zum Beispiel genauso zu einem erfolgreichen Training wie stundenlanges Gewichte stemmen. Aber man muss nicht gleich zum Extremsportler werden, um gesund, fit und reif für den Bikini-Saison zu werden. Wer diszipliniert etwas Sport treibt und sich gesund ernährt, wird sich wohl fühlen, fit sein und blendend aussehen.

Tara Reid ultraschlank im Bikini

Tara Reid ultraschlank im Bikini

Die amerikanische Schauspielerin, die unter anderem mit Filmen wie „American Pie 2“ und „Salem 2“ bekannt geworden ist, hat vor kurzem aktuelle Bilder von einem Australienbesuch per Twitter veröffentlicht. Darauf ist die 38-Jährige irgendwo an einem weiten Strand an der Küste zu sehen. Bei wolkenlosem Himmel genießt Tara zusammen mit einer Freundin die südliche Sonne. Für den Tag am Strand sie einen weißen Bikini mit farbenfrohen Mustern gewählt, der ihre extrem schlanke Silhouette betont. Die Schauspielerin wirkt neben ihrer hochgewachsenen, brünetten Freundin sogar fast dürr.

Und so sind Taras Urlaubsbilder von Down Under zwar durchaus schön anzusehen, werfen aber gleichzeitig die Frage auf, ob die in New Jersey geborene Reid ihr Verhältnis zum Essen vollends im Griff hat. Vor einigen Jahren war sie bereits in der Öffentlichkeit zum Gesprächsthema geworden, als bekannt wurde, dass sie an Magersucht erkrankt war. Sollten nach den jüngsten Fotos erneut Gerüchte über Tars ungesundes Essverhalten die Runde machen, wäre das nicht allzu verwunderlich. Ob die vielen Jahrzehnte vor der Kamera und im Scheinwerferlicht für Taras Störung verantwortlich sind?

Ihre Karriere als Schauspielerin begann Tara schon im zarten Alter von sechs Jahren in der Kinderspielshow „Child’s Play“. Es folgten diverse Auftritte in Werbespots für Jell-O, McDonald’s oder Crayola. 1987 stieg sie dann in die Filmbranche ein und wirkte im Horrorstrifen„Salem 2 – Die Rückkehr“ mit. Nach Engagements in verschiedenen Serien durfte sie im mittlerweile zum Kultfilm avancierten „The Big Lebowski“ eine größere Nebenrolle als Bunny Lebowski spielen. Seitdem hat sie in zahlreichen weiteren Filmen mitgewirkt und sich unter anderem auch für die Dezember-Ausgabe des „Playboy“ ablichten lassen.

Bildquelle: Twitter/TaraReid

Sexy Bikini-Girl lässt sich für guten Zweck tasern

Mit vollem Körpereinsatz der besonders mutigen Art hat eine junge Frau in den USA kürzlich ihre Solidarität mit einer lokalen Polizeitruppe demonstriert. Die nur mit einem knappen Bikini bekleidete Dame stellte sich für eine Demonstration der Wirkung von Taserwaffen zur Verfügung, mit der Geld für die Hinterbliebenen von im Dienst verstorbenen Polizisten gesammelt werden sollte.

Die Challenge bestand darin, einen Volltreffer von einem Taser, also einer Elektroschockpistole, auszuhalten. Die wenig zimperliche junge Dame willigte ein, freiwillig einen schmerzhaften Taserschuss in den Rücken über sich ergehen zu lassen. Dazu stellte sie sich sicherheitshalber vor eine Turnhallenmatte, da „getaserte“ Personen vorübergehend die Kontrolle über die eigene Muskelkraft verlieren und zu Boden gehen. Damit sie sich beim unausweichlichen Nach-vorne-weg-Fallen nicht verletzt, wurden der Bikini-Nixe zwei kräftige Herren zur Seite gestellt, um sie an den Armen haltend sanft auf den Boden herab zu leiten.

Den Schuss in den Rücken, bei dem zwei an Drähten befestigte Metallnadeln in die Haut eindringen und bis zu 5 Ampere Stromspannung in den Körper leiten, nimmt die junge Dame außerordentlich tapfer. Zwar entweicht ihr ein unvermeidlicher Schrei, doch schon nach Sekunden setzt sie ein breites Lächeln auf und witzelt mit den Anwesenden, während ihr die Metallnadeln aus dem Haut am Rücken gezogen werden. Beobachtet wird die ganze Szene unterdessen von einer Gruppe von Männern, die zuvor je 100 US-Dollar gezahlt hatten, um dem Spektakel beiwohnen zu dürfen. Das Geld, als eigentliches Ziel der Veranstaltung, geht nun an die Familien von Beamten, die bei Einsätzen ihr Leben verloren haben.

 

Mich laust der Affe! Kaley Cuoco Vs. Will Wheaton

Mich laust der Affe! Kaley Cuoco Vs. Will Wheaton

Die 28-jährige Schauspielerin Kaley Cuoco, bekannt aus der Sitcom „The Big Bang-Theory“, überraschte heute früh mit einem absurden Bikini-Foto auf ihrem Instagram-Profil. Die 28-Jährige ist darauf zusammen mit dem Serien-Gaststar Will Wheaton zu sehen, beide überraschen dabei mit absonderlichen Outfits. Während Kaley Cuoco einen Bikini, dazu einen Pareo und an der rechten Hand ein Gorilla-Handschuh trägt, steht Will neben ihr und ist mit einem knallroten Fell-Kostüm bekleidet. Allerdings wollte Wheaton seiner blonden Kollegin wohl in nichts nachstehen und hatte sich vor dem Schnappschuss noch einen Bikini in Größe XXL übergestreift.

Allem Anschein nach ist das Foto am Set von „The Big Bang-Theory“ entstanden, sodass man wohl in Kürze auch das Geheimnis dieses „Affentanzes“ erfahren wird. Details darüber, wie und warum dieses Bild geknipst wurde, sind bislang zwar nicht an die Öffentlichkeit gelangt, dennoch gibt es einen Anhaltspunkt, anhand dessen sich zumindest das Alter der Fotografie rekonstruieren lässt. Auf besagtem Bild hat Kaley noch ihre blonde Mähne, die sie bis vor kurzem schulterlang trug. Etwa vor einer Woche fiel die Haarpracht jedoch einer Friseurschere zum Opfer, seitdem ist Cuoco mit einem Bob unterwegs.

Eine gewisse, nicht nur auf Frisuren begrenzte Vielseitigkeit scheint unterdessen sowohl in Kaleys als auch in Will Wheatons Karriere eine bedeutende Rolle zu spielen. Nur wenigen ist zum Beispiel bekannt, dass Kaley vor ihrer schauspielrischen Laufbahn eine recht erfolgreiche Junioren-Tennisspielerin war. Will Wheaton hingegen verdiente sich seine Sporen in den späten 80er und frühen 90er Jahren als Crew-Mitglied des Raumschiffs Enterprise Fähnrich Wesley Crusher. Der Bezug zu den Figuren in the „Big Bang-Theory“ liegt darin, dass letztere als Wisschenschafts-Nerds in Wheaton einen Helden ihrer Liebligsserie sehen.

Bildquelle: Instagram/normancook

Concept-Mall Bikini Berlin eröffnet

Seit heute ist die Bundeshauptstadt um eine Attraktion reicher. Am Morgen öffnete die erste Concept-Mall Deutschlands, das Bikini Berlin, seine Tore. Im neuen Shoppingcenter in der City West findet man insgesamt 60 Geschäfte, verteilt auf drei Stockwerke. Besucher können hier einkaufen, bummeln und in eine Vielzahl von Cafes und Restaurants einkehren. Einen thematischen Schwerpunkt stellen außerdem die sogenannten „Pop-up Stores“ dar, in denen sich junge Modeschaffende eine begrenzte Zeit lang präsentieren können. Man findet das Bikini Berlin zwischen Zoologischer Garten und Gedächtniskirche auf einer Gesamtfläche von etwa 17.000 Quadratmetern.

Bikini Berlin wirbt damit, eine urbane Oase sowie eine Brücke zwischen Stadt und Natur, Konsum und Entspannung zu sein. Zu den Highlights der Mall gehören das breite Panoramafenster mit direktem Blick auf den Affenfelsen sowie die große, und begrünte Dachterrasse mit freier Sicht auf den Berliner Zoo. Besucher finden hier künftig in den unteren drei Etagen Shops wie Andreas Murkudis, Grifoni, Umasan und Restaurants wie Due Pezzi. Das Herzstück ist jedoch das 200 Meter lange, sogenannte historische „Bikinihaus“, dem der Volksmund aufgrund des zweiteilig wirkenden Aufbaus den Kosenamen Bikinihaus verpasst hat.

Berliner Marken sind aber ebenfalls in dem Großbau vertreten und so werden zum Beispiel das vegane Label Umasan, Address oder Andreas Murkudis als Ankermieter aus dem gehobenen Modebereich hier ihren Platz haben. Das Bikini-Haus an der Budapester Straße im Berliner Ortsteil Charlottenburg wurde nach Entstehung in den 1950er Jahren als Geschäfts- und Bürogebäude genutzt. Es rundet seitdem den architektonischen Raum zwischen Zoologischem Garten, dem Zoo Palast im Westen und einem Hochhaus im Osten ab. Auf dem gegenüber liegenden Breitscheidplatz findet man außerdem die Kaiser-Wilhelm-Gedächtniskirche. Im März 2002 kaufte die Bayerische Hausbau dann das Gebäude. Kurz vor Jahreswechsel 2010/11 begannen dann die Umbauarbeiten zu einem Hotel- und Einkaufskomplex nach Plänen der neuen Besitzer. In seiner mehr als 60-jährigen Geschichte wurde das Bikini-Haus zeitweise auch als Theater genutzt.